Braunschweiger Spaziergänge 2022

Braunschweiger Spaziergänge 2022
Überall in Braunschweig - Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg
Polnische Zwangsarbeiter*innen mit Säugling, ca. 1944© Sammlung Arbeitskreis Andere Geschichte e.V.

Termine

Es sind keine Termine verfügbar.

Veranstaltungsdaten

 

Rubrik:

Besichtigungen & Führungen
Ort: Treffpunkt: Gedenkstätte Schillstraße
Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Braunschweiger Spaziergänge 2022 Während des Zweiten Weltkriegs wurden Millionen Menschen aus verschiedenen Ländern im Deutschen Reich zur Zwangsarbeit eingesetzt, die keine KZ- Häftlinge oder Kriegsgefangene waren. Tausende von ihnen kamen auch nach Braunschweig, wo sie u.a. in Industriebetrieben, für die Deutsche Reichsbahn und in der Landwirtschaft arbeiten mussten. Wie sah ihr Alltags- und Arbeitsleben aus? Welchen diskriminierenden Vorschriften waren sie unterworfen? Was gab ihnen Hoffnung? In der Gedenkstätte Schillstraße wird nach einer Einführung anhand von Erinnerungs- berichten und Fotografien aus der Sammlung des Arbeitskreises diesen Fragen nachgegangen. Anschließend besuchen die Teilnehmenden die Gedenkstätte Friedhof Hochstraße (ca. 15 Min. Fußweg). Dort wurden neben mehr als 380 Zwangsarbeiter*innen auch über 150 polnische Kinder bestattet, die im „Entbindungsheim für Ostarbeiterinnen“ in der Broitzemer Straße gestorben waren.
Führung: Gerald Hartwig
Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt, so dass zwei Termine angeboten werden.
Anmeldung bis zum 28.7.22 bzw. 22.9.22 unter: gedenkstaette@schillstrasse.de oder 0531- 2 70 25 65

Wo:

Schillstraße 25
38102 Braunschweig

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

Kontakt:

Schloßstraße 8
38100 Braunschweig

0531 - 1 89 57