Die Welt der jungen Dinosaurier

23 Jan - 13 Feb
Die Welt der jungen Dinosaurier
Eier & Schlüpflinge
Blick in den Ausstellungsteil „Theropoden“; im Zentrum das Skelett von Tarbosaurus baatar, einem Tyrannosauriden aus der Mongolei.© Philipp Ziebart

Termine

23. Januar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
25. Januar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
26. Januar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
27. Januar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
28. Januar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
29. Januar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
30. Januar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
01. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
02. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
03. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
04. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
05. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
06. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
08. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
09. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
10. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
11. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
12. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr
13. Februar 2022
09:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsdaten

 

Rubrik:

Ausstellung & Museum, Kind & Familie, Besichtigungen & Führungen
Ort: Staatliches Naturhistorisches Museum
Preis: Erwachsene 9,00 € | ermäßigt 7,00 € | Kinder (6–17 Jahre) 4,00 € | Familienkarte I (1 Erw. + max 3 Kinder, je weiteres Kind zzgl. 1,00 €) 13,00 € | Familienkarte II (2 Erw. + max 3 Kinder, je weiteres Kind zzgl. 1,00 €) 18,00 € | Eintritt in Sonderausstellungen pro Schüler*in 1,00 €

Vom 25. September 2021 bis 13. Februar 2022 sind im Staatlichen Naturhistorischen Museum wieder die Dinos los. Die internationale und zweisprachige Sonderausstellung „Die Welt der jungen Dinosaurier“ legt den Fokus auf Dinosaurier-Eier und ihre Jungtiere. Seit dem spektakulären Fund eines brütenden Dinosauriers in der mongolischen Gobi-Wüste (1923) wurden mehr und mehr fossile Dinosauriernester, manchmal auch mit geschlüpften Jungtieren und sehr selten mit Elterntieren gefunden. Heute haben Paläontolog*innen ein recht gutes Bild von der Fortpflanzung der Dinosaurier. Die Sonderausstellung präsentiert hierzu den aktuellen Forschungsstand.

Anhand vieler Originalfossilien, Rekonstruktionen und Modelle wird die komplexe und noch recht unbekannte Welt der jungen Dinosaurier erfahrbar. Zahlreiche Abbildungen, interaktive Stationen, sowie Medienstationen lassen die Zeit der Dinosaurier lebendig werden.

Alle Dinosaurier waren offenbar eierlegend. Viele von ihnen betrieben Brutpflege, d. h. sie bewachten ihre Nester und die darin geschlüpften Jungtiere, ähnlich wie die heutigen Krokodile. Es gibt einige bekannte Fundorte für Dinosauriernester, beispielsweise in Argentinien und in der Mongolischen Volksrepublik. Besonders schwierig ist die Zuordnung bestimmter fossiler Eier zu einzelnen Dinosaurier-Arten. Diese gelingt nur dann mit großer Sicherheit, wenn ein ausgewachsenes Tier zusammen mit seinem Gelege eingebettet wurde, oder wenn in den Eiern Embryos erhalten sind. Beide Fälle sind allerdings ausgesprochen selten.

Wo:

Pockelsstraße 10
38106 Braunschweig

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

Kontakt:

Pockelsstraße 10
38106 Braunschweig

0531 1225-3000